post

Dr. Muzzaffer Dilmaç (79), Gründungsmitglied und ehemaliges Vorstandsmitglied der Türkisch-Deutschen Gesellschaft, ist verstorben.

Nachdem Dr. Dilmaç mit seinem Fahrrad von einem Auto erfasst und schwer verletzt wurde, musste er in die nahe gelegene Virchow-Klinik eingeliefert werden. Als Folgen des verhängnisvollen Unfalls, bei dem Dr. Dilmaç keine Schuld trug, musste er drei Operationen unterzogen werden. Dr. Dilmaç konnte leider nicht gerettet werden

Dr. Dilmaç hat ca. 40 Jahre in Berlin als Psychiater und Neurologe gearbeitet und in diversen gemeinnützigen Projekten mitgewirkt, die für das städtische Zusammenleben eine große Rolle spielen und gespielt haben.

Dilmaç, der 1941 in Adana zur Welt kam, absolvierte die Medizinische Fakultät der Technischen Universität zu Istanbul und spezialisierte sich 1973 an der Medizinischen Fakultät in Hacettepe/Ankara auf Neurologie. Dann eröffnete der in Deutschl and ansässige Dilmaç 1984 seine Praxis im Bezirk Kreuzberg. Dilmaç, verheiratet und Vater von zwei Kindern, hatte eine Leidenschaft für das Fahrradfahren und Fallschirmspringen. Er interessierte sich zudem für Geschichte und Literatur. Dr. Dilmaç hinterlässt eine reiche Bibliothek. Neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit für die TDG, hat Dilmaç Aufgaben für den Türkischen Elternverb and und die Berliner Gesellschaft Türkischer Mediziner in Berlin übernommen. Dr. Muzzaffer Dilmaç, der eine feste Größe in unserer Vereinsarbeit war, ist ein großer Verlust für Berlin. Der Schmerz, einen langjährigen Freund verloren zu haben, sitzt tief bei uns allen. Seine ruhige, sachliche und humanistische Art wird stets in unserer Erinnerung bleiben und für uns als Wegweiser dienen. Wir trauern mit seiner Ehefrau Tülin Dilmaç und ihren beiden Kindern.

Dr. Ali Nadir Savaşer

Vorstandsvorsitzender
(Türkisch-Deutsche Gesellschaft e.V.)